Sattelgelenkarthrose

Besonders Frauen ab dem mittleren Lebensalter klagen nicht selten über Schmerzen am Daumen beim festen Zugreifen. Die Probleme werden häufig als erstes beim Öffnen von Flaschen oder dem Auswringen von Putzlappen bemerkt. Dies sind die ersten Hinweise für eine Sattelgelenkarthrose (lat. Rhizarthrose). Das Gelenk an der Daumenwurzel, das wegen seiner Form Sattelgelenk genannt wird, hat eine große Bewegungsfreiheit und wird beim Greifen sehr stark belastet, daher unterliegt es einem ausgeprägten Verschleiß.

Wie bei allen Verschleißerkrankungen der Gelenke tritt am Daumensattelgelenk als erstes ein Bewegungsschmerz auf. Bei weiterem Fortschreiten der Arthrose wird jede Daumenbewegung schmerzhaft. Dies äußert sich bei nahezu allen alltäglichen Verrichtungen, besonders jedoch beim Öffnen eines Schraubverschlusses, beim festen Halten eines Gegenstandes bzw. beim Greifen kleiner Gegenstände, wenn die Daumenkuppe gegen die Fingerkuppen geführt wird. In späteren Stadien der kommt es auch zu deutlichen Schwellungszuständen der Daumenwurzel. Durch die Schmerzen läßt die Kraft des Daumens bzw. der gesamten betroffenen Hand nach. Bei Frühformen der Daumensattelgelenkarthrose können gelegentlich Salbenverbände helfen. Kortisoninjektionen in das Daumensattelgelenk helfen ebenfalls meist nur vorübergehend. Erst wenn alle Maßnahmen nicht zur Besserung  führen und selbst bei leichten alltäglichen Tätigkeiten (Umblättern einer Zeitung, Tragen eines Tellers usw.) ständig der Schmerz im Daumensattelgelenk auftritt, sollte eine Operation empfohlen werden.

Die am häufigsten verwendete Methode ist die sog. Resektionsarthroplastik. Dabei wird ein kleiner Knochen, das große Vieleckbein, der einen Teil des Daumensattelgelenkes bildet, entfernt. Damit der Daumen wieder an Stabilität gewinnt wird der 1. Mittelhandknochen (der zweite Teil des Sattelgelenkes) mit einer Sehnenschlinge gefesselt. Dies ergibt eine federnde Stabilisierung des Daumens und ermöglicht nach mehrwöchigen Bewegungsübungen wieder eine nahezu normale Daumenbewegung. Der Daumen wird nach der Operation für 5-6 Wochen ruhiggestellt, wird mit krankengymnastischer Übungsbehandlungen begonnen. Besonders wichtig zu wissen ist, daß sich an diese Operation eine lange Nachbehandlungsphase anschließt. Das Endergebnis der Operation ist nicht selten erst nach 9 Monaten erreicht.


Home | Impressum | Sitemap | Suche